AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der ERLEBNISreich GmbH – clip ´n climb Mainz

§ 1 Geltungsbereich der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) Die ERLEBNISREICH GmbH, mit Geschäftssitz in der Essenheimer Straße 26A, 55270 Ober-Olm (nachfolgend "Betreiber" gennant), betreibt die clip´n climb Kletterhalle in der Athener Allee 10, 55129 Mainz-Hechtsheim (nachfolgend kurz „Kletterhalle“ genannt).

Für die Nutzung der Kletterhalle durch den Nutzer gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Nutzung gültigen Fassung.

(2) Jeder Nutzer bestätigt mit seiner Unterschrift, dass er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Kenntnis genommen hat und mit ihnen einverstanden ist. Die Erziehungsberechtigten eines Nutzers unter 18 Jahren erkennen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen ebenso an und bestätigen, diese mit dem minderjährigen Nutzer vor der Nutzung der Angebote des Betreibers durchgesprochen zu haben.

§ 2 Benutzungsberechtigung

(1) Die Benutzung der Kletteranlage und die Angebote des Betreibers sind kostenpflichtig.

(2) Die Preise für die Benutzung ergeben sich aus der jeweils gültigen Preisliste und beziehen sich auf die jeweils angegebene Dauer der Nutzung der Anlagen („Aktionszeit“).

(3) Als gültige Eintrittskarte gilt das am Empfang erhaltene Kontrollband. Dieses muss während der Dauer des Aufenthaltes jederzeit vorgezeigt werden können.

Die Aktionszeit schließt eine ca. 30minütige Sicherheitseinweisung und das Anlegen der Gurte ein und erstreckt sich im Übrigen auf 60 Minuten zur freien Verfügung im Kletterbereich.

(4) Die in der Kletterhalle befindlichen Einrichtungen und Geräte („Kletteranlage“) sind Nutzern ab dem vollendeten 4. Lebensjahr, einem Mindestgewicht von 10 kg und einem Maximalgewicht von 120 kg vorbehalten. Die Kletteranlage darf nur mit angelegtem und einwandfrei angepasstem Klettergurt benutzt werden. Der Nutzer garantiert, nicht an einer Krankheit oder einer psychischen oder physischen Beeinträchtigung zu leiden, die eine Gefahr für die eigene Gesundheit oder andere Personen darstellen könnte. Schwangeren wird von einer Benutzung der Kletteranlage abgeraten.

(5) Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr dürfen die Kletteranlage nur unter Aufsicht eines Erziehungsberechtigten oder einer sonstigen zur Aufsicht befugten volljährigen Person benutzen. Diese hat zur Aufgabe die korrekte Verwendung des Sicherungssystems beim Kind sicherzustellen.

(6) Jugendliche ab der Vollendung des 12. Lebensjahres dürfen die Kletteranlage allein nur nach Vorlage einer entsprechenden schriftlichen Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten benutzen. Das hierfür ausschließlich zu verwendende Formular ist an der Kasse erhältlich, kann auf der Website heruntergeladen oder auf Anfrage per Post oder Fax zugesandt werden.

(7) Gruppen von minderjährigen Nutzern, müssen von einem volljährigen Gruppenleiter begleitet werden, der zur Aufsicht befugt ist. Dem volljährigen Gruppenleiter obliegt es, vor Nutzung der Kletterhalle die Einverständniserklärung aller Erziehungsberechtigten der minderjährigen Gruppenmitglieder einzuholen.

(8) Die unbefugte Nutzung der Kletteranlage sowie der Verstoß gegen die Bestimmungen der Hausordnung (§ 5) werden mit einer Strafzahlung in Höhe von 50,00 EUR geahndet. Die Geltendmachung von darüberhinausgehenden Ansprüchen – insbesondere auf Schadensersatz, Nachzahlung des Benutzungsentgeltes sowie sofortigen Verweis aus der Kletterhalle und Hausverbot – bleiben daneben vorbehalten.

§3 Haftung

(1) Die Nutzung der Angebote des Betreibers sind mit Risiken verbunden und erfolgen auf eigene Gefahr.

(2) Klettern ist als Risikosportart gefährlich und erfordert deshalb ein hohes Maß an Umsicht und Eigenverantwortlichkeit. Der Umfang der Eigenverantwortlichkeit wird insbesondere durch § 4 bestimmt, die jeder Nutzer zu beachten hat.

(3) Jeder Nutzer hat größtmögliche Rücksicht auf die anderen Nutzer zu nehmen und alles zu unterlassen, was zu einer Gefährdung für sich oder Dritte führen könnte. Jeder Nutzer hat damit zu rechnen, dass er durch andere Nutzer oder herabfallende Gegenstände gefährdet werden könnte und hat eigenverantwortlich entsprechende Vorsorge zu treffen.

(4) Der Betreiber haftet nicht für Schäden, die durch das Klettern in der Kletterhalle oder sonst im Zusammenhang mit dem Aufenthalt in der Kletterhalle oder beim Kletterkurs entstehen. Dies gilt jedoch nicht für Ansprüche wegen Verletzung vertragswesentlicher Pflichten und/oder bei vorsätzlichem oder grobfahrlässigem Handeln des Betreibers (nebst ihren Erfüllungsgehilfen/Verrichtungsgehilfen). In keinem Fall haftet der Betreiber für nicht vorhersehbare oder entfernt liegende Schäden. Die Haftung bei schuldhafter Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bleibt unberührt.

(5) Ein Schaden ist unverzüglich und vor dem Verlassen der Kletterhalle dem Personal an der Rezeption zur Niederschrift anzuzeigen.

(6) Eltern und Aufsichtsberechtigte haften für ihre Kinder bzw. die ihnen anvertrauten Personen. Für Kinder bestehen beim Aufenthalt in der Kletterhalle und insbesondere beim Klettern besondere Risiken, hinsichtlich derer die Eltern bzw. sonstige Aufsichtsberechtigte eigenverantwortlich Vorsorge zu treffen haben. Kinder sind während ihres gesamten Aufenthaltes in der Kletterhalle zu beaufsichtigen. Das Spielen in der Kletterhalle ist untersagt. Kleinkinder unter 4 Jahren dürfen sich dort nicht aufhalten.

Bei Gruppen bestehend aus mehreren Minderjährigen und Schulklassen haben die volljährigen Gruppenleiter dafür einzustehen, dass die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Betreibers von den Gruppenmitgliedern in allen Punkten eingehalten werden.

Wir empfehlen dringend, jeweils maximal 4 minderjährige Nutzer durch einen volljährigen Gruppenleiter beaufsichtigen zu lassen. Dies gilt besonders bei der Veranstaltung von Kindergeburtstagen in der Kletterhalle.

(7) Auf Garderobe und mitgebrachte Gegenstände ist selbst zu achten. Bei Verlust oder Diebstahl wird keine Haftung übernommen. Dies gilt auch für die in den abschließbaren Kleiderschränken und Fächern untergebrachten Gegenstände, insbesondere Wertsachen.

§ 4 Sicherheitseinweisung

(1) Jeder Nutzer muss vor Nutzung der Kletterhalle an der Sicherheitseinweisung teilnehmen.

(2) Sämtliche Anweisungen und Entscheidungen des Betreibers und/oder seines Personals sind bindend. Bei Zuwiderhandlungen oder Verstößen gegen Anweisungen des Betreibers und/oder Personals können die betreffenden Teilnehmer ohne Rückerstattung des Eintrittsgeldes von der Nutzung der Angebote ausgeschlossen und/oder Hausverbot erteilt werden. Bei Zuwiderhandlungen oder Verstößen gegen Anweisungen des Betreibers und/oder Personals übernimmt der Betreiber keine Haftung für die damit verbundenen Schäden.

(3) Als gesperrt gekennzeichnete Bereiche dürfen weder betreten noch beklettert werden.

(4) Künstliche Klettergriffe können sich jederzeit unvorhersehbar lockern oder brechen und dadurch den Nutzer und andere Personen gefährden oder verletzen. Mit herabfallendem Klettermaterial ist stets zu rechnen. Lose oder beschädigte Griffe, Karabiner etc. sind unverzüglich dem Betreiber und/oder Personal zu melden.

(5) Tritte und Griffe dürfen von Teilnehmern weder neu angebracht oder verändert oder beseitigt werden.

(6) Grundsätzlich ist die Kletteranlage nur mit Sportschuhen zu beklettern. Barfußklettern oder das Klettern in Strümpfen sind verboten.

§ 5 Hausordnung

(1) Die Kletterhalle ist sauber zu halten und sorgsam zu behandeln. Abfälle sind in die vorhandenen Abfallbehälter zu werfen.

(2) Das Mitnehmen von Tieren in die Kletterhalle ist verboten.

(3) Fahrräder dürfen nur vor der Kletterhalle abgestellt werden und dürfen nicht mit in die Kletterhalle genommen werden.

(4) Offenes Feuer ist in der Kletterhalle untersagt. Das Rauchen ist in der gesamten Kletterhalle (Kletterbereich, Bistro, Einweisungsraum, Treppenaufgänge, Umkleideräume) untersagt.

(5) Jacken, Taschen, Rücksäcke o.Ä. sind im Kletterbereich nicht erlaubt. Ebenso ist die Benutzung von und Trinkflaschen, Glasflaschen, Gläsern, Porzellangeschirr etc. im Kletterbereich untersagt. Nicht erlaubte Gegenstände können vom Personal eingezogen werden.

(6) Das Hausrecht über die Kletterhalle übt die Geschäftsführung des Betreibers sowie die von ihr Bevollmächtigten aus. Ihren Anordnungen ist Folge zu leisten.

(7) Der Verzehr von mitgebrachten Speisen und Getränken in der Kletterhalle ist nicht gestattet.

(8) Vorsätzlich verursachte Schäden werden auf Kosten des Verursachers behoben. Für Schäden, die durch den Nutzer verursacht werden, muss der Nutzer selbst aufkommen. Der Nutzer haftet gegenüber dem Betreiber bei mutwilliger und grob fahrlässiger Beschädigung und Verunreinigung.

§ 6 Film- und Fotoaufnahmen

(1) Bild- und Tonaufnahmen bedürfen, außer zu nicht gewerblichen Zwecken, grundsätzlich der Genehmigung der Geschäftsleitung.

(2) Im Gebäude werden Film- und Fotoaufnahmen getätigt. Bitte meiden Sie diese Bereiche, welche soweit möglich gekennzeichnet sind, falls Aufnahmen und spätere Veröffentlichungen von Ihnen nicht gewünscht werden. Andernfalls gehen wir davon aus, dass die Verwertung honorarfrei gestattet wird.

§ 7 Rücktritt & Widerruf

(1) Der Kunde ist berechtigt vor dem vereinbarten Leistungsbeginn von diesem Vertrag zurückzutreten. Für den Fall des Rücktrittes hat der Kunde folgende Zahlungen an die ERLEBNISreich GmbH zu leisten:

Von den Durchführungskosten sind zu zahlen:

bei einem Rücktritt bis 2 Tage vor Leistungsbeginn: 0%

danach 50%

bei Nichtantritt am selben Tag 100%

(2) Als Leistungsbeginn gelten der Beginn von Veranstaltungen, sowie generell der Tag, an dem die ERLEBNISreich GmbH zur Erbringung der vertraglich geschuldeten Leistung verpflichtet ist.

(3) Der Rücktritt hat grundsätzlich schriftlich per Post oder Mail zu erfolgen, bei kurzfristigen Absagen auch telefonisch mit Bestätigung. Als Stichtag für die Berechnung der Frist gilt der Eingang der Rücktrittserklärung bei der ERLEBNISreich GmbH.

(4) Die Rücktrittszahlungen gelten nicht für Leistungen von der ERLEBNISreich GmbH im Rahmen des Verkaufs oder der Vermietung von Waren. Für derartige Verträge ist für den Fall des Rücktritts vom Vertrag eine Pauschale in Höhe von einheitlich 40% des vereinbarten Preises von dem Kunden zu zahlen.

(5) Die Rücktrittszahlungen sind unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen ermittelt worden. Der Nachweis eines höheren oder geringeren Schadens bleibt beiden Vertragsparteien unbenommen.

(6) Wird die Veranstaltung in Folge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so können sowohl die ERLEBNISreich GmbH als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, so kann die ERLEBNISreich GmbH für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Veranstaltung noch zu erbringenden Leistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

(7) Für jeden Fall des Rücktrittes von der ERLEBNISreich GmbH wird die Haftung von der ERLEBNISreich GmbH gegenüber den Kunden auf einen Betrag in Höhe von 10% des vereinbarten Preises begrenzt

§ 8 Salvatorische Klausel

(1) Sind die allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam.

(2) Soweit die Bestimmungen nicht Vertragsbestandteil geworden oder unwirksam sind, richtet sich der Inhalt des Vertrages nach den gesetzlichen Vorschriften.

AGB Englisch

General Terms and Conditions of ERLEBNISreich GmbH - clip ´n climb Mainz

Scope of the General Terms and Conditions of Business

(1) ERLEBNISREICH GmbH, with its registered office at Essenheimer Straße 26A, 55270 Ober-Olm (hereinafter referred to as "Operator"), operates the clip´n climb climbing hall at Athener Allee 10, 55129 Mainz-Hechtsheim (hereinafter referred to as "Climbing Hall").

For the use of the Climbing Hall by the user, the following General Terms and Conditions apply in the version valid at the time of use.

(2) Every user confirms with his or her signature that he or she has taken note of the General Terms and Conditions and agrees with them. The legal guardians of a user under the age of 18 also accept the General Terms and Conditions and confirm that they have discussed them with the minor user before using the Operator's offers.

Right of use

(1) The use of the climbing facility and the Operator's offers are subject to a fee.

(2) The prices for the use result from the respectively valid price list and refer to the respectively indicated duration of the use of the facilities ("Action Time").

(3) The control wristlet received at the reception desk is considered a valid admission ticket. At any time during the stay the user must be possible to show this control wristlet.

The Action tTme includes an approx. 30-minute safety briefing and the putting on of the harnesses and for the rest extends to 60 minutes at the user's free disposal in the climbing area.

(4) The facilities and equipment located in the Climbing Hall ("Climbing Facility") are reserved for users from the age of 4, with a minimum weight of 10 kg and a maximum weight of 120 kg. The Climbing Facility may only be used with the harness on and properly adjusted. The user guarantees not to suffer from any illness or any mental or physical impairment that could pose a threat to his or her own health or that of any other person. Pregnant women are not advised to use the Climbing Facility.

(5) Children up to the age of 12 may only use the Climbing Facility under the supervision of a parent or guardian or another adult person authorized to do so. Its task is to ensure the correct use of the safety system by the child.

(6) Young people over the age of 12 are only allowed to use the Climbing Facility after presentation of a written declaration of consent of a parent or guardian. The form to be used exclusively for this purpose can be obtained at the box office, downloaded from the website or sent by post or fax on request.

(7) Groups of minor users must be accompanied by an adult group leader who is authorized to supervise them. It is the responsibility of the adult group leader to obtain the declaration of consent of all parents or guardians of the minor group members before using the Climbing Hall.

(8) The unauthorized use of the Climbing Facility as well as the violation of the provisions of the house rules (§ 5) will be punished with a fine of 50.00 EUR. We reserve the right to assert further claims - in particular claims for damages, subsequent payment of the usage fee as well as immediate removal from the Climbing Hall and a house ban.

Liability

(1) The use of the Operator's offers is associated with risks and takes place at the user's own risk.

(2) Climbing is dangerous as a high-risk sport and therefore requires a high degree of caution and personal responsibility. The scope of personal responsibility is determined in particular by § 4, which each user must observe.

(3) Each user must show the greatest possible level of responsibility for the other users and refrain from doing anything that could endanger themselves or third parties. Each user has to reckon with the fact that he or she could be endangered by other users or falling objects and has to take appropriate precautions on his or her own responsibility.

(4) The Operator is not liable for damage caused by climbing in the Climbing Hall or otherwise in connection with the stay in the Climbing Hall or during the climbing course. However, this does not apply to claims due to violation of essential contractual obligations and/or intentional or grossly negligent actions of the Operator (in addition to its vicarious agents). In no case shall the Operator be liable for unforeseeable or distant damages. Liability for culpable injury to life, limb and health shall remain unaffected.

(5) Any damage must be reported immediately and before leaving the Climbing Hall to the staff at the reception desk for recording.

(6) Parents and guardians shall be liable for their children or the persons entrusted to them. There are special risks for children during their stay in the Climbing Hall and in particular when climbing, with regard to which the parents or other authorized supervisors have to take precautions on their own responsibility. Children must be supervised during their entire stay in the Climbing Hall. Playing in the Climbing Hall is forbidden. Infants under the age of 4 are not allowed to stay in the Climbing Hall.

In the case of groups consisting of several minors and school classes, the adult group leaders must guarantee that the Operator’s General Terms and Conditions are observed by the group members in all respects.

We strongly recommend that a maximum of 4 minor users be supervised by an adult group leader. This applies particularly to the organization of children's birthday parties in the Climbing Hall.

(7) The users are responsible for their own wardrobe and any items they bring with them. In case of loss or theft no liability is assumed. This also applies to the items stored in the lockable wardrobes and compartments, in particular valuables.

Safety briefing

(1) Each user must attend the safety briefing before using the Climbing Hall.

(2) All instructions and decisions of the Operator and/or its staff are binding. In the event of infringements or violations of instructions of the Operator and/or its staff, the participants concerned may be excluded from the use of the offers and/or may be banned from the house without reimbursement of the entrance fee. In the event of infringements or violations of instructions of the Operator and/or its staff, the Operator assumes no liability for the associated damage.

(3) Areas marked as closed may neither be entered nor climbed on.

(4) Artificial climbing grips can loosen or break unpredictably at any time and thus endanger or injure the user and other persons. Falling climbing material must always be expected. Loose or damaged climbing grips, snap hooks, etc. must be reported immediately to the Operator and/or its staff.

(5) Footsteps and climbing grips shall not be reattached, altered or removed by the users.

(6) In general, may only use and climb in the Climbing Facility with sports shoes. Barefoot climbing or climbing in stockings is prohibited.

House rules

(1) The Climbing Hall must be kept clean and treated with care. Waste shall be thrown into the waste bins on site.

(2) It is forbidden to take any animals into the Climbing Hall.

(3) Bicycles may only be parked in front of the Climbing Hall and may not be taken into the Climbing Hall.

(4) Open fire is prohibited in the Climbing Hall. Smoking is prohibited in the entire Climbing Hall (climbing area, bistro, briefing room, stairways, changing rooms).

(5) Jackets, bags, backpacks etc. are not allowed in the climbing area. The use of drinking bottles, glass bottles, glasses, porcelain dishes etc. in the climbing area is also prohibited. Unauthorized items may be confiscated by the staff.

(6) The domiciliary right over the Climbing Hall is exercised by the Operator's management and its authorized representatives. Its instructions must be obeyed.

(7) The consumption of food and drinks brought along in the Climbing Hall is not permitted.

(8) Damages caused intentionally shall be repaired at the expense of the causer. For damages caused by the user, the respective user has to pay himself or herself. The user is liable to the Operator in the event of willful and grossly negligent damage and contamination.

Film and photo shoots

(1) Except for non-commercial purposes, picture and sound recordings generally require the approval of the management.

(2) Filming and photography shall be carried out in the building. Please avoid these areas, which are marked to the extent possible, if recordings and later publications are not desired by you. Otherwise, we assume that the use of photo and video material is permitted free of charge.

(3) For your personal safety the climbing area is supervised by camera.

Withdrawal & revocation

(1) The customer is entitled to withdraw from this contract before the agreed commencement of performance. In the event of withdrawal, the customer must make the following payments to ERLEBNISreich GmbH:

From the implementation costs are to be paid:

In case of cancellations up to 2 days before the start of the service: 0%

afterwards 50%

100% for no-show on the same day

(2) The beginning of events and, in general, the day on which ERLEBNISreich GmbH is obliged to render the contractually owed service shall be deemed the beginning of the service.

(3) The withdrawal must be made in writing by mail or e-mail, in the case of short-term cancellations also by telephone with confirmation. The deadline for calculating the deadline is the date on which ERLEBNISreich GmbH receives the notice of withdrawal.

(4) The cancellation payments do not apply to services provided by ERLEBNISreich GmbH within the scope of the sale or rental of goods. For such contracts, a flat rate of 40% of the agreed price is to be paid by the customer in the event of withdrawal from the contract.

(5) The withdrawal payments have been determined taking into account the expenses usually saved. The proof of a higher or lower damage is at the discretion of both parties.

(6) If the event is subsequently made considerably more difficult, endangered or impaired by unforeseeable force majeure upon conclusion of the contract, both ERLEBNISreich GmbH and the customer may terminate the contract. If the contract is terminated, ERLEBNISreich GmbH may demand reasonable compensation for services already rendered or to be rendered at the end of the event.

(7) For each case of withdrawal from ERLEBNISreich GmbH, the liability of ERLEBNISreich GmbH towards the customer is limited to an amount of 10% of the agreed price

Severability clause

(1) If the General Terms and Conditions have not become an integral part of the contract in whole or in part or have become ineffective, the rest of the contract shall remain effective.

(2) Insofar as the provisions have not become part of the contract or are invalid, the content of the contract shall be governed by the statutory provisions.

 

Nach oben